2017

Perle Noire

Icon-Set_60K_KWK_190711
% 19,90 € * (25.13% gespart)

14,90 €

Inhalt: 0.75 l (19,87 €/1l) *
Produktnummer: 24206-17|0|0|NULL
Beschreibung
2017 war gewiss kein einfaches Jahr. Nach dem Austrieb im Frühjahr suchte ein strenger Frost die Weinberge in vielen Weinbauregionen Europas heim. Nur wer über beste Lagen – bestenfalls in thermoregulierenden Flusslagen verfügte, kam am Ende mit einem blauen Auge davon und profitierte letztendlich von einem warmen Spätsommer und trockenem Herbst. Sylvie Plombys kalkreiche Weinberge befinden sich in unmittelbarer Nähe zur Dordogne und kamen dadurch sozusagen mit dem Schrecken davon. Tatsächlich ist der Winzerin dieser ausgesprochen schwierige Jahrgang ausgezeichnet gelungen. Wie stets besteht auch der 2017er „La Perle“ aus den Trauben von bis zu 60 Jahren alten Merlot-Reben und wird behutsam in kleinen Eichenholzfässern ausgebaut. Brombeere, Kirsche und Pflaume dominieren den Eindruck in der Nase, während sich peu à peu Aromen von ätherischen Kräutern, dunkler Schokolade und orientalischem Mokka in das Aromabild mischen. Dabei ist der „La Perle“ beileibe kein überbordender Wein, sondern baut sich am Gaumen mit hocharomatischer Frische, subtiler Toastwürze und feinsinniger Säure zu einer köstlichen Delikatesse auf.
EIGENSCHAFTEN
Weingut/Erzeuger: 
Château Le Lau
Land: 
Frankreich
Region: 
Bordeaux
Unterregion: 
Graves de Vayres
Jahrgang: 
2017
Farbe: 
rot
Rebsorte: 
Merlot
Klassifizierung: 
A.O.C.
Geschmacksrichtung: 
trocken
Dekantieren: 
0,5 h
Trinkreif ab: 
jetzt
Trinkreif bis: 
2024
Alkoholgehalt: 
13,5
Inhalt: 
0,75l
Säure / Gerbst.: 
frisch
Trinktemp.: 
16-18°
ArtikelNr: 
24206-17
GTIN/EAN: 
3760007677847

Allergenkennzeichnung:  enthält Sulfite

Hersteller/Importeur:  Château le Lau, 33870 Arveyres, Frankreich

Achtung! Ab 18 Jahren! Dieses Produkt darf nicht an Personen unter 18 Jahren abgegeben werden. Mit Ihrer Bestellung bestätigen Sie, dass Sie das für dieses Produkt gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter haben. Bitte seien Sie verantwortungsvoll im Umgang mit diesem Artikel. AuszugJuSchG