Ein Unternehmen der

REWE Group Logo

Warten auf das Orakel!

Gespannte Ruhe an der Bordeaux-Front. Alle warten darauf, dass Herr Parker spricht. Traditionell kommen am 30. April die Bewertungen raus und da jetzt schon fast alle wichtigen Weine im Verkauf sind scheint es fast, als hätten die Château Angst gehabt vor dem Orakel aus Maryland.

Andererseits flüstern Stimmen in Bordeaux er würde den Jahrgang fast so hoch einstufen wie den 05er. Bordelaiser Märchenbildung oder hat Herr Parker nacheinander Verstand und Geschmack verloren? Denn wenn auch der befürchtete Katastrophenjahrgang ausgeblieben ist, so wird 2008 doch sicherlich kein zweiter "best vintage ever" sein. Vor allem und dass ist uns besonders bei der Verkostung der kleinen Weine aufgefallen, er ist deutlich heterogener als 05 oder auch 06. Dafür sind die Preise teilweise erstaunlich gut. Aber auch hier wieder etwas, dass wir auf preislich höherem Niveau im letzten Jahr lernen durften, die Preisgestaltung kann auch recht unabhängig von der produzierten Qualität sein.

Die geringen Mengen, die vor allem von den Top-Weinen bisher auf den Markt gekommen sind, lassen vermuten, dass einige Weingüter erst einmal mit niedrigeren Preisen auf den Markt gekommen sind, damit die Subkription, die ja schon totgesagt war überhaupt anläuft und nun mit weiteren Zuteilungen abwarten. Es könnte also noch einmal aufwärts gehen nach der Verschnaufpause am Wochenende.

Aber, für Leute die ihren Bordeaux gerne nocht trinken möchten heisst es dieses Jahr wohl verhalten zuschlagen. Denn es gibt viele herrliche Weine zwischen 10,- und 30,- ? die wohl in Zukunft kaum noch so günstig zu haben sein dürften. Und noch, also vor dem 30. April, gibt es sie in ausreichender Menge. Kirwan, Carmes Haut-Brion, Cambon la Pelouse, Cote de Baleau, Rol Valentin oder auch Calon Segur. Das totgesagte Bordeaux lebt noch, schließlich sind auch diese Weine und nicht nur die 1er Cru Weinkunst auf hohem Niveau und für alle die ein wenig Zeit haben auf den Wein zu warten gibt es ohnehin nichts besseres.

Noch ein Wort zur Zuteilung der wie immer sehr gefragten Wein wie Leoville-Barton, Carruades de Lafite oder den 1er Cru. Leider werden diese Weine immer sehr stark von Zwischenhändlern und Spekulanten nachgefragt und manche Kunden melden sich auch nur einmal im Jahr - wenn der Leoville-Barton rauskommt. Wir möchten natürlich unsere treuen Kunden gerne bevorzugt behandeln, da diese Weine vielfach überbucht sind. Die erste Zuteilung erhalten daher unsere Club-Kunden (näheres dazu finden Sie hier...). Wenn Sie ein Weinfreund sind und im nächsten Jahr auch gerne einen bevorzugten Zugrif auf die limitierten Weine hätten, dann lassen Sie sich unbedingt eine (normale)Kundenkarte ausstellen, wir würden Sie dann gerne im nächsten Jahr auch als Club-Kunde begrüßen.

Das Original gibt es übrigens online hier.

Zu der Website von Robert Parkers Wine Advocat