Ein Unternehmen der

REWE Group Logo

Unsere Grilltipps

Wie nimmt man eine Garnele aus? Wie bekommt man das vermaledeite Rost ohne Anstrengung wieder sauber? Es gibt jede Menge kleine Tipps und Kniffe rund um das Thema Grillen. Einige davon haben wir in aller Kürze hier versammelt, sammeln Sie Inspirationen und vielleicht entdecken Sie hie und da noch etwas Neues...

GRILLSTREIFEN

GRILLSTREIFEN

Grillgut (wie unser Grilled Ceasar Salad) sieht am schönsten aus, wenn es deutliche Grillstreifen hat, die sich von dem Rest abheben. Wenn man keinen Infrarot-Spezialgrill hat, der besonders heiß wird, kann man hier einfach nachhelfen, indem man ein Grillrost oder eine lange Eisenstange direkt auf den Kohlen bis zum Glühen erhitzt und damit die Grillstreifen einbrennt. Noch bequemer geht es mit einem Tauchsieder, so machen es professionelle Foodstylisten.

MARINADE

MARINADE

Wie bekommt man nachhaltig Aromen in das Fleisch? Diese Frage lässt sich nur auf eine Weise beantworten: mit einer Marinade. Je nach Einsatzgebiet und Fleischsorte gibt es welche auf Basis von Öl, Zucker, Säure oder Lauge. Da Marinaden auf Öl- oder Honigbasis durch die direkte Hitze auf dem Grill dazu neigen, zu verbrennen, konzentrieren wir uns auf Säure und Lauge, die den zusätzlichen Vorteil haben, dass sie das Fleisch weicher machen. Neben Fruchtsäure, zum Beispiel aus einem geriebenen Apfel oder einer ausgepressten Zitrusfrucht, wird auch das Einlegen in Wein vor allem wegen der Säure gemacht, die mithilft, dass das Fleisch zarter wird. Marinaden mit Essig sind ebenfalls denkbar. Saure Sahne funktioniert zwar, ist aber nicht grilltauglich. Das Einlegen in Salzlake führt dazu, dass das Fleisch nicht trocken wird, weil die Flüssigkeit einzieht. Gleichzeitig ist das Fleisch dadurch gleichmäßig gewürzt, denn weitere Aromen in der Lauge wandern ebenfalls mit in das Fleisch. Es gilt auf jeden Fall, dass die Marinade einige Stunden einwirken sollte, am besten über Nacht im Kühlschrank. Etwa acht bis zwölf Stunden sind ideal.

WEINBLÄTTER GRILLEN

Halloumi-, Feta- oder Ziegenkäse wird auf dem Grill besonders schmackhaft, wenn man ihn in Weinblätter einschlägt. Dazu eignen sich sowohl frische, ungespritzte Weinblätter vom eigenen Rebstock wie die eingelegten aus dem Feinkosthandel. Frische Weinblätter können gegrillt werden, bis sie leicht schwarz werden, sollten dann aber nicht mit verzehrt werden. Eingelegte Weinblätter am besten bei indirekter Hitze grillen und die Pakete als Ganzes genießen.

SCHNELLES BROT

Wer Brot zum sofortigen Verzehr haben möchte, kann Focaccia machen. Gleicher Teig (Wie beim Brot vom Grill), nur nicht groß rundwirken, sondern einfach zum flachen Fladen langziehen und dann etwas gehen lassen. (Es empfiehlt sich etwas mehr Hefe zu nehmen.) In den Focaccia-Teig kann man auch gut Rosmarin oder etwas gestoßenen Pfeffer einarbeiten.

GARNELEN PUTZEN

GARNELEN PUTZEN

Auch wenn man in Hafenkaschemmen auf der iberischen Halbinsel vermutlich herzhaft darüber lachen würde, ist es in Deutschland üblich, den Darm der Garnele zu entfernen. Der Darm befindet sich auf dem Rücken des Garnelenschwanzes und kann entweder durch einen Schnitt entlang der Rückseite entfernt, oder aber vorsichtig nach vorne aus dem Garnelenschwanz gezogen werden. Je nach Sorte haben Garnelen auch auf der Innenseite einen dunklen Strich. Dies ist kein Darm und muss nicht entfernt werden.

DER ZWIEBELTRICK

Zwiebel kann man als Antihaft-Beschichtung benutzen. Wenn der Grill gut angeheizt ist, einfach eine halbe Zwiebel mit ordentlich Druck auf den Rost reiben. Dadurch tritt aus der Knolle Oleanolsäure aus, die an den Stäben haften bleibt und das Ankleben von Grillgut verhindert. Wichtig ist, dass der Rost schon heiß ist, deswegen am Besten die Zwiebel auf eine Grillgabel spießen.

GRILLROST SAUBER ÜBER NACHT

Wenn man sich das Schrubben sparen und den Grillrost auf die einfachst mögliche Art einweichen möchte, muss man ihn einfach über Nacht auf den Rasen werfen. Die natürliche Feuchtigkeit weicht die Verkrustungen auf und das Rost lässt sich am nächsten Tag ganz einfach abputzen.