Ein Unternehmen der

REWE Group Logo

Spargel - von klassisch bis kreativ

Sehnsüchtig erwarten wir ihn, lauernd streifen wir um die Gemüseabteilung des Supermarkts unseres Vertrauens und fiebern dem Tag entgegen, da es heißt, der Spargel ist da! Die Saison dauert meist nur von April bis Juni, also nutzen wir die kurze Zeit und genießen den Spargel in vollen Zügen. Also, Spargel rein in den Einkaufswagen, rauf auf den Herd und los geht’s.

Spargel ist, wie könnte es auch anders sein, des Deutschen liebstes Frühlingsgemüse - leicht, vielseitig und unglaublich lecker! Er schmeckt schlicht und klassisch schon einfach wunderbar: mit gebräunter Butter oder Sauce Hollandaise. Dazu eine Scheibe Schinken und fertig ist das Frühlingsglück. Fast fertig! Denn wie das so ist mit den Genießern, es muss auch den passenden Wein dazu geben.

Aber welcher Wein ist denn nun wirklich der perfekte Begleiter zu welchem Gericht und vor allem auch zu welchem Spargel? Ganze 55.000 Tonnen Spargel werden Jahr für Jahr in Deutschland geerntet und die möchten zu Tisch anständig begleitet werden. Um bestens für die leckere Zeit im Jahr vorbereitet zu sein, und vor allem auch einmal ein wenig Abwechslung in den Kochtopf und in das Weinglas zu bekommen, haben wir für Sie ein paar Ideen rund um den Spargel zusammengetragen – ganz nach dem Motto: Auf den Spargel, fertig, los!

Für die unumstößlichen Klassik-Liebhaber des schönen Gerichts á la Pellkartoffel mit weißem Spargel wird es wohl kaum einen schöneren Begleiter geben, als den trockenen Silvaner vom Juliusspital. Die dezenten Aromen und das milde Säurespiel des Weißweins lassen dem Spargel genügend Spielraum und unterstreichen dessen lieblich-milden Geschmack und zartbitteren Noten.

Dem violetten Spargel wird häufig aufgrund seiner intensiven Aromen und ausgeprägten Bittertöne der Rücken zugewandt. Jedoch zu Unrecht; mit dem richtigen Beilagen und dem passenden Wein wird auch aus diesem Gericht ein wahrer Gaumenschmaus – vor allem für die Neugierigen unter den Genießern. Etwas gekochter Schinken, ein paar Petersilkartoffeln und dazu eine trockene Weißburgunder Spätlese vom Weingut Knab aus Baden, einfach gut! Ein Hauch exotischer Früchte, feine, aber frische Säure. Die elegante Kraft des Weißweins schafft es, die Aromen des violetten Spargels abzurunden. Es ist schon erstaunlich wie voll so ein Wein schmecken kann und dabei trotzdem seinen Leichtsinn nicht verliert.

Sollte es nun aber doch einmal etwas ausgefalleneres, besonderes, fast schon experimentelles sein, dann kommt man an dem Fontanasanta Nosiola von Elisabetta Foradori nicht vorbei. Die Nosiola ist eine alte weiße Trentiner Rebsorte, die einst stark verbreitet war. Heute ist sie jedoch nur noch nördlich des Gardasees, im Hügelland von Trento und in Pressano zu finden. Die Besonderheit hier: der Wein wird zum Teil in Amphoren ausgebaut und reift anschließend 3 Monate in Akazien- und Eichenholzfässern, was ihm einen unglaublich kraftvollen, schmelzigen und aromatischen Charakter verleiht. Dieser lautstarke Wein sucht im Essen einen herzhaften Tischpartner. Warum also nicht einmal zu grünem Spargel oder weißem Spargel mit zerlassener Butte und geräuchertem Schinken?! Ihr Wagemut wird reichlich belohnt werden.

2013 Silvaner trocken, Juliusspital 0,75l nur 7,60 €

2012 Weißburgunder Spätlese trocken, Knab 0,75l nur 11,00 €

2011 Fontanasanta Nosiola, Foradori 0,75l nur 28,90 €