Ein Unternehmen der

REWE Group Logo

Mach et, Erni!

Mach et Erni.

Erni hatte sich in Rage geredet an jenem Sommerabend im Jahr 2012. “Mein Großvater”, sagte er und hob die ein Hand mit gestrecktem Finger in die Höhe, während er mit der anderen noch etwas vom Burgunder nachgoss, “mein Großvater, hat nur trockene Weine gemacht. Aber das, Beste ist, er hat seine Lagenweine frühestens nach drei Jahren verkauft.” Gerade am Mittag hatte ihn ein Tourist auf Weintour gefragt, wann denn der 12er käme, im Juni des Jahres 2012. Als ich dann noch anfing, dass es wohl einige VdP Winzer gäbe die gerne die Großen Gewächse deutlich früher auf den Markt brächten, ging der Finger nach oben und es war klar, dass wir alle zur Beruhigung noch ein paar Flaschen Burgunder oder sonst was brauchen würden. Erstaunlich, am Tisch herrschte Einigkeit. Große Weine brauchen Zeit, aber in Deutschland, dem Land das sich in den letzten Jahren so herrlich experimentierfreudig in Sachen Wein gezeigt hat, traut sich keiner der großen Winzer seine Grand Cru Weissweine erst dann auf den Markt zu bringen, wenn sie anfangen Spaß zu machen oder ihnen ein deutlich längeres Fasslager zu gönnen. Stattdessen hört man bei den Großen Gewächs Verkostungen im Herbst immer, “Na, der ist noch zu…”, “Der kommt noch…”, “Gerade in einer schwierigen Phase…”, “Sie müssten jetzt mal den 09er probieren…”. Das ist ungefähr so, als wenn ein Porsche-Händler sagen würde: “Ja,ja, der fährt jetzt leider nur 50km/h, aber warten Sie mal ab wenn wir in zwei Jahren den Turbolader einbauen….” “Wir haben da zwei Fuder”, meinte Erni während er einen schwierigen Korken aus einer alten Burgunderflasche zu ziehen versuchte, “aus dem Prälat und dem Würzgarten, da haben wir uns schon überlegt die was später zu bringen und länger im Fass zu lassen. Vielleicht zwei Jahre.” Jawoll, Zuspruch, Ermunterung, Mach et Erni. “Haben will”, meinte ich noch.“Aber wie nennen wir das dann…”

Erni macht et.

Regeln beim Fußball wie beim Wein haben ihre Tücken. Sie ändern sich und Veränderung hat ja immer etwas ambivalentes. Als man zum ersten Mal im Fußball Spieler auswechseln durfte werden die Fans am Spielfeldrand sicher was von “Memmen” und “Weichlinge” geflüstert haben. Heute kann ein Mario Götze schon mal in der 88. Minute reinkommen um den Ball etwas später direkt aus der Luft an Romero vorbei ins Tor zu befördern. Das nennt man dann heute Joker.Beim VdP gilt die einfache Regel, eine Lage, ein großes Gewächs und das darf frühestens im September des Folgejahres auf den Markt gebracht werden. Konsequent und absolut richtig. So wird manch einer der Kollegen (und vielleicht auch der ein oder andere Journalist) Ernis “Experiment” als vorsätzliches Ballwegschlagen werten, denn aus dem Prälat und dem Würzgarten gibt es jetzt plötzlich zwei große Gewächse. Einmal früh gefüllt und einmal nach zwei Jahren Lagerung in alten 1000 Liter Fässern und einem weiteren auf der Flasche. Aber eigentlich gibt Erni Loosen hier nicht den Ordenewitz, sondern uns die einmalige Chance direkt zu vergleichen wie sich der sehr traditionelle Reserve-Stil und der etwas modernere, klassische Große Gewächs Stil zueinander verhalten. Aus der taktischen Reserve wird sozusagen ein großes Weinerlebnis. Unsere Meinung dazu steht im übrigen fest. Gerade den großen trockenen Moselrieslingen die sich in ihrer Jugend aufgrund ihrer schlanken Art, ihrer dominanten Säure gerne etwas spröde zeigen tut die zusätzliche Lagerung extrem gut. Die längere Reife auf der Feinhefe bringt eine enormes Spiel in die Weine und keineswegs oxidative Noten, wie manche befürchtet hatten. Der bekannte Weinblogger Dirk Würtz schreibt über die beiden Reserve Weine “Das beste, was ich jemals an trockenem Moselriesling getrunken habe. Es ist ein Traum, ein perfektes Meisterwerk. Keines zum stundenlang anbeten, sondern zum trinken.“

Do it again Erni.

Es gibt insgesamt gerade einmal 1.200 Fl. pro Lage. Bei der Euphorie, dürfte der Wein weg sein bevor es sich richtig rumgesprochen hat was hier gerade entstanden ist. Schließlich sind die Weine von Dr. Loosen auf der ganzen Welt beliebt und in den USA laufen gerade die Weinblogs heiß was denn da neues und großartig traditionelles vom Mr. Riesling auf den Markt kommt.Also müssen wir die Weine leider sehr reduziert zuteilen. Wir können je Lage gerade einmal 3 Flaschen pro Kunde abgeben und selbst damit werden wir wohl nicht sehr weit kommen. Gut, dass man bei Loosen geplant hat das Projekt direkt weiterzuführen. Für 2012 gibt es wieder ein paar Fässer Reserve, da kommt dann direkt auch eine dritte Lage hinzu, die Wehlener Sonnenuhr. Vielleicht werden wir uns ja daran gewöhnen, dass die wirklich großen Weine deutlich später, aber dann mit erheblich mehr Trinkspaß auf den Markt kommen und es dann wieder nur ein Großes Gewächs aus dem Prälat und dem Würzgarten gibt.


Film von Erni zu seinen Reserve Weine: https://www.youtube.com/watch?v=iv8Ou5u0Vaw&feature=youtu.be

 

2011 Erdener Prälat GG Alte Reben Reserve 0,75l für 99,90 €

2011 Ürziger Würzgarten GG Alte Reben Reserve 0,75l für 50,- €

- Sehr limitiert -