Ein Unternehmen der

REWE Group Logo

Kennen Sie „Grooner“?

Wissen Sie, was derzeit in den Bars von New York die erste Wahl an Weißwein ist? Man glaubt es kaum, aber dort wird im Moment vor allem „Grooner“ bestellt, oder auch: Grüner Veltliner! Hierzulande wird die größte autochthone Rebsorte Österreichs meist etwas skeptisch betrachtet. Allzu oft denkt man an langweilige Supermarktweine, die kaum Aromatik haben. Natürlich ist das ein Gesicht der Sorte, aber im Kölner Weinkeller schauen wir lieber noch etwas genauer hin. Und warum sollte man sich auf die schlechten Weine konzentrieren, wenn es so viel Gutes zu entdecken gibt?

Denn der Grüne Veltliner ist eine unheimlich vielseitige Sorte! Das beginnt mit günstigen Weinen, mit leichtem, trinkigen Charakter, der eine tolle Alternative für den Fan von Sauvignon Blanc sein kann. Weine, die mit Zitrusaromen an Sonnenschirme und Terrakotta-Fliesen denken lassen. Wenn man aber in die höheren Qualitäten geht, dann wird man beim Veltliner nicht – wie bei den meisten anderen Weinen – dieselbe aromatische Charakteristik in konzentrierterer Form bekommen, denn die Trauben entwickeln sich mit zunehmender Reife zu Kräuter- und Gewürznoten. Hier kommt das „Pfefferl“, die typische, pikante Note der Sorte mehr zum Tragen. Dazu gesellen sich oft weiche, florale Aromen, etwa Kamille oder Brennnessel.

Wie haben eine kleine Auswahl zusammengestellt, die diese theoretischen Ausführungen noch etwas unterfüttert:

shopping_basket 2017 Wiener Grüner Veltliner - Fritz Wieninger 10,50 € (0,75l; 1l = 14,00 €)

shopping_basket 2017 Langenloiser Grüner Veltliner - Fred Loimer 13,90 € (0,75l; 1l = 18,53 €)

shopping_basket 2016 Ried Burgstall Riesling Federspiel - F.X. Pichler 25,00 € (0,75l; 1l = 33,33 €)