Ein Unternehmen der

REWE Group Logo

EILMELDUNG: Elysee-Palast fand Aprilscherz gar nicht lustig!

Nach unseren beiden Aprilscherzen gestern (“VDP nimmt Safthersteller auf” und “H&Q zieht sich aus dem Bordeaux-Geschäft zurück”) bekamen wir sehr viele positive und vor allem amüsierte Rückmeldungen. In den Regierungspalästen Europas (wie auch angrenzender Staaten) scheint man, was Satire angeht, in letzter Zeit jedoch etwas dünnhäutiger zu sein. So fanden wir uns, kurz nach unserer Erster-April-Meldung, einer unverzüglichen Einbestellung in den Elysee-Palast gegenüber. Mit den diplomatischen Gepflogenheiten nicht besonders vertraut, hielten wir das zuerst einmal für einen weiteren Aprilscherz…

Doch wir wurden eines besseren belehrt! Völlig unerwartet landete gestern Nachmittag ein französischer Hubschrauber auf dem Parkplatz des Kölner Weinkellers, dem kurz darauf François Hollande entstieg, welcher dann entschlossenen Schrittes in den Keller eintrat. Die darauffolgenden Geschehnisse berichten wir Ihnen in einem kurzen Interview mit dem Geschäftsführer des Kölner Weinkellers, Andreas Brensing: 

Wie war Hollande?

A. Brensing: Also er sah schon ein wenig verärgert aus und begrüßte mich, ohne Handschlag, mit den Worten: "Monsieur, mit Bordeaux scherzt man nicht." Um das Gespräch etwas zu entspannen und so eine Art Augenhöhe herzustellen habe ich dem Präsidenten erst einmal zwei Bordeaux-Holzkisten und ein Glas mit 90er Château-Margaux gereicht. Ich war nur froh, dass Sarkozy nicht mehr Präsident ist, drei Holzkisten hatte ich gerade nicht zur Hand.

Und dann?

A. Brensing: Nach dem Glas (Kommentar: Grandios, den haben wir nicht einmal mehr im Keller des Elysee…) wurde das Gespräch zum Glück etwas entspannter. Ich hab mich dann auch etwas entschuldigt und ihm schließlich drei Flaschen vom `90er Margaux verkauft. Im Rahmen unserer Kundenkarte hat er sogar noch 3% für seinen Gutschein im nächsten Jahr gesammelt. Um die französischen Staatsfinanzen steht es ja im Moment nicht so gut…

Das war es…?

A. Brensing: Natürlich nicht! Wir haben noch `89er Haut-Brion probiert. Da konnte ich ihm allerdings keine Zuteilung machen und musste ihn auf nächstes Jahr vertrösten. Kommt ja knapp hin, es wird ja voraussichtlich erst am 9. April gewählt.

Und Sie ziehen den Beitrag nicht zurück?

A. Brensing: Nein, wir sind ja schließlich in Europa. François meinte noch zum Abschied: "Andreas, sei froh, dass du keine Scherze über Ayran oder Baklava gemacht hast…" Stimmt mit dem Mann vom Bosporus hätte ich sicher kein… äh...Glas Wein trinken können.