Ein Unternehmen der

REWE Group Logo
Zurück

Das neue Kult-Château

Welche Aufregung. Biodynamie hier in Bordeaux? Das machen doch nur Spinner, die sonst Kräutertee trinken. Das geht nie gut bei so einem großen Weingut. Viel zu feucht, viel zu … “Als wir hier anfingen, uns zertifizieren zu lassen gab es von den 10.000 Weingütern, die es im Bordelais gibt, maximal 40, die biodynamisch arbeiteten”, meint Jean-Michel Comme, der Weinmacher auf Pontet-Canet. “Darunter war kein auch nur irgendwie bekannter Name.”

1989 hat er auf Pontet-Canet angefangen und das bis dahin eher mittelmäßige Weingut auf die Erfolgsspur gebracht. Der erste Paukenschlag war der 05er mit sagenhaften 97+ Parker-Punkten, die dann vielen als der Gipfel des Erreichbaren erschien. Aber nur vier Jahrgänge später wurde der Wein unter die Ikonen gehoben, volle 100 Punkte gab es für den 09er. Ein Jahr danach wieder die Bestnote für den 2010er. Eine Weinlegende ist begründet.

Chateau Pontet Canet - Pauillac

Die Weinberge bei Pontet-Canet sehen irgendwie zwar gepflegt, aber doch anders aus, als bei den Nachbarn. “Ja, wir schneiden nicht mehr während der Wachstumsphase”, meint die junge Praktikantin, die uns durch die Weinberge führen darf. Jetzt sieht es so aus, als warte sie auf ein Kopfschütteln von uns. Aber ich bin schon dabei die Pferde zu fotografieren, die ich erst einmal für eine pittoreske Marketing-Idee halte. Aber als Tourist kommt man hier ja gar nicht auf das Weingut und obwohl Pontet-Canet zur Zeit sicher ziemlich angesagt ist, geben sich auch die Weinhändler nicht die Klinke in die Hand. “Wir haben im Moment vier Pferde”, erklärt sie vorauseilend, “wenn die neuen Stallungen am Weingut fertig sind, dann sollen es einmal zehn werden. Dann können wir alles mit den Pferden bewirtschaften.” Mit Pferden? “Die Bodenverdichtung, wenn man mit schweren Maschinen durch die Weinberge fährt, ist ein großes Problem hier in der Region. Wenn kleinere Weingüter in unbekannten Regionen alles auf diese Art machen können, um einen möglichst guten Wein zu produzieren”, hatte Jean-Michel gesagt, “dann sollten wir das hier erst recht können.” Wir gehen in den Keller, auch da reiht sich alt an neu. “Die Traubenannahme hier ist von 1895, das war damals revolutionär. In einer Zeit, wo man sich über jeden Meter freute, den man pumpen konnte, baute Théophile Skawinkski wieder einfach auf die Schwerkraft.”

Weinstock bei Pontet-CanetWeinberge auf Pontet-Canet

Bei Pontet hat man sich den revolutionären Geist erhalten. Im zweiten Kelterhaus stehen im Gegensatz zu früher keine Holzgärständer, sondern welche aus Beton und im dritten, ganz neuen sind es riesige Amphoren aus einem besonderen Steinmaterial. “Den Raum haben wir weitgehend frei von elektromagnetischer Strahlung konstruiert. Wir wissen noch nicht, ob das Einfluss auf den Wein hat, aber wir wollen es mal ausprobieren.” “Hoffentlich klingelt jetzt nicht mein Handy”, denke ich gerade, doch zum Glück sind wir schon weiter. Auch im Fasskeller sieht es ungewöhnlich aus. Neben den Barriques gibt es hier nämlich die berühmten Betoneier als Tanks. “Wir wollten den Barrique-Anteil reduzieren, um dem Wein mehr Eleganz zu geben, also kommen jetzt 20 Prozent in die Eier. Die sind jeweils mit Steinen aus dem speziellen Terroir im Inneren versehen.” Biodynamie ist manchmal eben auch ein wenig spooky.

Im Keller des WeingutsIm Keller des WeingutsIm Keller des Weinguts

Jetzt sind nur ein paar Leute im Einsatz, die Tanks und Fässer leer und sauber machen. “Wie macht ihr das denn, wenn die Ernte schwierig ist”, frage ich. “Dann sind hier alleine über 100 Erntehelfer im Einsatz. Hier wird alles von Hand gemacht. Auch das Sortieren.” Von den 81 Hektar, die bei der Familie Tesseron im Moment unter Reben stehen, sind 50 mit Cabernet bepflanzt. Dann folgen Merlot und Cabernet Franc. Einen optischen Sortiertisch, auf den viele andere Weingüter so stolz sind, gibt es hier nicht. “Mittlerweile gibt es einige Weingüter, die auch auf biodynamischen Anbau umstellen”, erzählt Jean-Michel, “darunter auch ganz große Namen wie Palmer.” Wir dürfen jetzt noch was verkosten: den 16er, der erst im nächsten Jahr zur Auslieferung kommen wird. Wir schauen uns verdutzt an. Der Wein ist ein Monster, das mindestens zehn Jahre Zähmung benötigt. Wir bekommen einen Ausblick auf einen ganz großen Jahrgang. Das ist ein Statement, dass große und vor allem sehr individuelle Weine im Bordeaux auch mit biodynamischem Weinbau möglich sind. 

Im Keller von Pontet CanetAmphoren im Keller von Pontet-Canet

 

2014 CHÂTEAU PONTET-CANET

5ème Grand Cru Classé, Pauillac

Ein Pontet-Canet der neuen Ära. Nicht mehr so klassisch im Ausdruck, nicht mehr so massiv, dafür eigenwillig, frisch und fein ziseliert. Die Umstellungen im Weinberg tun ihre Wirkung. Der Wein verlässt die gelernte Aromatik der Herkunft und erfindet sie gleichzeitig neu. Klarer Duft von dunklen Waldbeeren. Intensive ätherische Noten und auch ungewöhnlich feine, florale Noten. Mit etwas Luft wird er klassischer, ohne die neue Transparenz zu verlieren, die seit 2012 in den Weinen spürbar ist. Alles ist klar formuliert. Druck ist da, aber kein unnötiges Gewicht. Bleibt lang und ganz und gar finessenreich nach. Man will immer mehr davon. Bitte lange belüften!

98 Suckling

0,75l   109,00 €  shopping_basket

 

 

2015 CHÂTEAU PONTET-CANET

5ème Grand Cru Classé, Pauillac

Der Ritterschlag für Pontet-Canet, Robert Parker gab ihm bei der Arrivage-Verkostung 2011 perfekte 100 Punkte. “An amazing wine in every sense”, schrieb er damals. Langsam kommt er jetzt in seine erste Trinkreife. Für den optimalen Genuss sollte man ihn vorher mindestens vier Stunden karaffieren. In seiner Struktur ist er im Gegensatz zu vielen anderen Bordeaux, des Jahrgangs wahnsinnig fokussiert. Intensiver, tiefgründiger Duft von schwarzen Beeren, Zedernholz, Graphit und nassem Stein. Am Gaumen unendlich kraftvoll und kompakt, seine pointierte, kühle, mineralische Ader überschreitet den Erwartungshorizont an den Jahrgang. Das ist ganz großer Pauillac, der noch Jahrzehnte der Entwicklung vor sich hat. Ein Wein-Monument. Bitte lange belüften!

100 Parker

0,75l  139,00 €  shopping_basket

 

Hier finden Sie alle Weine von Château Pontet-Canet.

 

*Alle Angebote gültig bis 11.11.2018, bzw. so lange der Vorrat reicht.