Ein Unternehmen der

REWE Group Logo

Cajun Hähnchen

Als Cajun bezeichnet man die Kultur der Nachfahren französischer Siedler in den Südstaaten der USA, vor allem Louisiana. Hier mischen sich Einflüsse Frankreichs mit karibischen. Ihren hauptsächlichen Ausdruck findet diese Kultur in Musik und einer besonderen, regionalen Küche. Lange war Cajun-Küche als Arme-Leute-Essen verschrien und stand im Schatten der kreolischen Küche aus Mississippi und New Orleans. Heutzutage wird Cajun immer populärer und salonfähig.

Zutaten:

  • Ganzes Maishähnchen

  • Thymian

  • Lorbeer

  • Salbei

  • Zitrone

  • Sumach

  • Chili

  • Zitronensaft

  • Olivenöl

  • Meersalz

  • Schwarzbrot

  • Tomaten

     

Ein Maishühnchen von innen und außen mit Salz einreiben und ein Kräuterbündel mit Thymian, Lorbeer und Salbei ins Huhn stecken. Eine ganze Zitrone rundherum mehrfach einstechen und ebenfalls ins Huhn stecken. Im Mörser eine Würzpaste herstellen aus Sumach, Chili, Zitronensaft, Olivenöl und

Meersalz. Das Huhn mit dieser Paste einpinseln. Den Grill auf 180 Grad aufheizen und das Huhn mit der Brust nach oben bei indirekter Hitze grillen. Den Deckel des Grills geschlossen halten, außer um in regelmäßigen Abständen die Würzpaste mit dem Pinsel neu aufzutragen. Fertig ist das Hühnchen, wenn es schön kross ist und beim Anstechen klarer Bratensaft austritt. Dazu gibt es geröstetes Schwarzbrot mit frischen Tomatenscheiben, Olivenöl und Meersalz. Besonders gut eignen sich Tomaten der Sorte Coeur de Boeuf, die sind besonders fleischig und aromatisch und enthalten wenig Saft. Aber auch andere Tomaten oder sogar eine Mischung verschiedener Sorten sind gute Alternativen.

 

Weininspirationen zum Cajun-Hähnchen:

 

Kölner Weinkeller - CATARRATTO MASSO

2020 CATARATTO MASSO

Feudo Montoni, Sizilien

Auf Feudo Montoni baut Fabio Sireci den Cataratto in großer Höhe an, was für die besondere Feinheit und Frische dieses begeisternden Weines sorgt. Der Duft spricht unmittelbar an mit seinen reifen Zitrusaromen, nassem Stein und frischen Kräutern. Im Geschmack feinfruchtig, zart und stoffig zugleich und in sich vollkommen schlüssig. Auf dem Sommerfest des Kölner Weinkeller der Renner.

2020 CATARRATTO MASSO (0,75l) 12,50 € shopping_basket

 

Kölner Weinkeller - VERATON

2018 VERATON

Alto Moncayo, Campo de Borja

Campo de Borja lag lang in einem Dörnröschenschlaf, bis Jorge Ordoñez entdeckte, welches Potenzial in den uralten Rebstöcken in kargen Hanglagen schlummerte. Seine Weine gehören zum Besten, was weltweit aus der Grenache-Rebe erzeugt wird. Intensive Aromen von schwarzen Johannisbeeren, Brombeeren und Schattenmorellen gepaart mit würzigen Noten von Lakritze, Lavendel und einem Hauch von Graphit. Ein gaumenfüllender Roter, der filigran genug ist, um auch leichte Gerichte zu begleiten.

2018 VERATON (0,75l) 22,90 € statt 24,50 € shopping_basket

 

Kölner Weinkeller - CHABLIS

2019 CHABLIS

Beaufumé, Burgund

Verkörpert alles, was man sich von einem typischen Chablis wünscht: Frische Frucht von Apfel und Zitrusfrucht, dazu steinige Mineralik und ein kleiner Hauch Kräuter sowie etwas Schmelz vom langen Hefelager. Genau so muss das sein! Außerdem, wie für einen Vertreter dieser Region üblich, ein grandioser Speisenbegleiter, der sich vielseitig anpassen kann.

2019 CHABLIS (0,75l) 19,90 € shopping_basket

  

 

Mehr Weine zum Grillen anzeigen