Ein Unternehmen der

REWE Group Logo

Bücher zum Wein - Frühlings-Edition

Langsam enden die dunklen, kühlen Monate wieder und das Lesen vor dem Kamin weicht wieder dem Lesen in der Sonne. Statistisch werden im Frühjahr am wenigsten Bücher verkauft, vermutlich wird auch weniger gelesen. Unverständlich! Natürlich müssen der Garten und der Balkon fit gemacht werden. Aber ist lesend nicht eine der schönsten Arten, die Sonne zu genießen? Dazu ein frisches Glas Wein und die Neuanlage des Blumenbeets kann auch auf morgen geschoben werden. Unsere Empfehlungen für eine Frühjahrslektüre mit passendem Wine Pairing:

Thomas Hettche – Die Liebe der Väter

Hettche ist mit seinem Roman Herzfaden knapp am Deutschen Buchpreis 2020 vorbeigeschrammt, hier geht es aber um ein älteres Buch. „Die Liebe der Väter“ handelt von einem Mann und seiner pubertierenden Tochter, beide feiern gemeinsam Silvester auf Sylt. Dabei folgt der Leser der Perspektive des Protagonisten und taucht ein in die Zerissenheit zwischen der Rolle als Vater und seinem eigenen, sich unfertig anfühlenden Leben. Eine Schlüsselszene spielt in der Sansibar, daher darf es schon ein Wein sein, der hier groß geworden ist, wie der Kaitui von Markus Schneider.

2019 Kaitui Sauvignon Blanc (0,75l) 12,90 € shopping_basket

 

Jan Potocki – Die Handschrift von Saragossa

Schelmenroman und Abschweifung, Spuk- und Gespenstergeschichten, ein Hauch Erotik und all das in eine vielfach verschachtelte Erzählstruktur – Die Handschrift von Saragossa ist ein Traum von einem Buch, jedenfalls wenn komplexe Erzählmuster nicht schrecken. Die Hauptfigur, der etwas dümmliche Alphonse van Worden muss die Sierra Morena in Spanien durchqueren und erlebt dabei einige Abenteuer und trifft skurrile Gestalten, die ihm jeweils wieder Geschichten erzählen, woraus sich eine Erzählstruktur ergibt, die an 1001 Nacht erinnert, nur noch verschachtelter. Dazu muss es zumindest ein spanischer Wein sein, wenn schon die Sierra Morena kaum Wein produziert. Der Pegaso „Barrancos de Pizarra“ bringt jedenfalls genügend Vielschichtigkeit mit, um zu diesem Buch zu passen.

2013 Pegaso "Barrancos de Pizarra" (0,75l) 28,00 € shopping_basket

 

Michael Köhlmeier – Abendland

In zwei parallel erzählten Lebensgeschichten fächert Köhlmeier, der vielen eher durch seine Nacherzählungen griechischer Sagen bekannt sein könnte, die Geschichte des 20. Jahrhunderts auf. Sebastian Lukasser, Schriftsteller, notiert die Lebensbeichte seines Paten, des Jazzfans und Mathematikers Carl Jacob Candoris und erzählt sein eigenes Leben und das seines Vaters gleich mit. Das Besondere daran ist, dass das Buch nicht auf die großen geschichtlichen Zusammenhänge abzielt, sondern eher auf anekdotisches, individuelles Erleben. Besonderes Vergnügen bereiten hierbei die Passagen, in denen es um Jazz geht. Weltgewandtheit und österreichische Lässigkeit unter einen Hut zu bekommen fällt dem Roman nicht schwer. Ähnlich leicht hat es da die „Wiener Trilogie“ von Wieninger. Die Cuvée aus Zweigelt, Cabernet Sauvignon und Merlot könnte man schon fast als Supertuscan aus Wien durchgehen lassen.

2017 Wiener Trilogie (0,75l) 14,90 € shopping_basket