Verkorkst: Salz

unter VerKorkst, Kulinarisches

"Nein", sagte die junge Dame kategorisch, "das ist kein toskanisches Bauernbrot." “Warum nicht?" gab ich verzweifelt zurück, schließlich hatten es alle, die die Toskana kannten, ausdrücklich als authentisch gelobt. "Das Salz," meinte sie.“Was ist damit? Ich denke da kommt nur sehr wenig rein.” Die Italienerin lächelte nachsichtig aber unverzeihlich auf den Barbaren herab,der seinen Fehler nicht sofort erkannte.“Der Florentiner nimmt etwas mehr Salz. Fast so viel, wie in einem normalen Brot drin ist. Der Sienese nimmt gar kein Salz für sein Brot. Du musst dich also entscheiden.” “Warum nimmt denn der Sienese gar kein Salz?” “Dafür hat er kein Geld”, beschied sie ohne den Anflug von Ironie. “Schau, die haben es in mehr als 700 Jahren nicht einmal geschafft, ihren Dom fertig zubauen. Die müssen immer noch dafür sparen…

”Einige Wochen später wies ein Sienese mein – nun etwas stärker gesalzenes – Brot zurück. Ich stellte ihm die gleiche Frage. “Ach sagte er,das ist doch ganz einfach. In Florenz sind Salame und Käse einfach so laff im Geschmack, dass die ihr Brot salzen müssen. Die Armen.”

 

PS. Bei der Focaccia auf dem Foto übrigens ist es noch ganz anders. Da kommt das Salz oben drauf, grobes Meersalz. Auch in Siena, denn die isst man ohne Brot oder Käse.