Geschichten, die der Wein erzählt

unter Weinbrevier, Wein-Angebote

„Der sagt uns was!“

Wenn dieser Satz bei unseren Verkostungen fällt, hat es der Wein schon halb in den Weinkeller geschafft. Denn ein Wein sollte unserer Meinung nach etwas Interessantes zu erzählen haben. Eine wahre Geschichte von Land und Leuten, die Geschichte seiner Herkunft.

„In vino veritas“ stimmt nämlich leider oft nicht mehr. Denn dem Wein hat man bereits vor langer Zeit das Lügen beigebracht. Manche werden derart geschönt, dass sie wie auf einem Miss-Wettbewerb der 80er Jahre wirken. Die haben natürlich auch nichts zu erzählen, da kommt höchstens die auswendig gelernte Standardantwort: „Was wünschen Sie sich?“ „Weltfrieden.“ Gut gemeint, aber fade.

Wir suchen vielmehr Wein, der Charakter hat, Persönlichkeit und Geschichte. Darauf haben wir auch mit unserer Reihe Landlese das Hauptaugenmerk gelegt.

Heimat kann man nicht leugnen, und wir im Kölner Weinkeller finden, ein Wein sollte es auch gar nicht. Er sollte von seiner Herkunft erzählen. Vom Ort, vom Boden, aus dem die Reben ihre Nahrung ziehen, von der Sonne, dem Regen und dem Wind, der Hitze und der Kälte. Wein sollte von den Menschen berichten, die dort leben und ihren Einfluss nehmen, im Guten wie im Schlechten. Im besten Fall verrät er die verborgenen Geheimnisse seiner Heimat. Man könnte einwenden, dass das ein allzu redseliger Wein wäre, wir sagen aber: Er sollte doch zumindest etwas zu erzählen haben, wenn man hinhört.

Deswegen haben wir uns in den letzten Jahren mit Winzern zusammengetan, die tief in

ihrer Region verwurzelt sind – durch Familienbande und große Liebe zu ihrer Heimat. Winzer, die ein klares Ziel vor Augen haben: Weine zu keltern, die ihre Herkunft schmecken lassen, die nicht artifiziell, überkandidelt oder technisch und dabei nicht teuer sind. “Landlese” haben wir diese Weine genannt und sie sind ein Tribut an die Menschen, die Tag für Tag auf ihrem Boden große Arbeit leisten. Nachdem wir im vergangenen Jahr mit drei Weinen gestartet sind, haben wir uns entschlossen, die Reihe weiter auszubauen. So haben Sie eine noch größere Auswahl an Weinen, die das verkörpern, was wir unter Landlese verstehen: Ein Stück Heimat, unkompliziert und großartig zugleich, erstaunlich günstig und doch eine eigentlich unbezahlbare Essenz des Landes von dem sie stammen.

Lassen Sie sich etwas erzählen, am besten bei – oder von – einem guten Glas Wein.

 

Die Landlese-Weine:

Landlese Mosel sparkling - Ernst Hein     9,50 €     (0,75l; 1l = 12,67 €)     im 5+1 Angebot*

2017 Landlese Baden - Fendt Weinfamilie     8,90 €     (1l)     im 5+1 Angebot*

2017 Landlese Pfalz - Bremer     9,50 €     (0,75l; 1l = 12,67 €)     im 5+1 Angebot*

2016 Landlese Rioja - Bodegas y Viñedos Artuke     9,50 €     (0,75l; 1l = 12,67 €)     im 5+1 Angebot*

2016 Landlese Roussillon - Mas Crémat     7,50 €     (0,75l; 1l = 10,00 €)     im 5+1 Angebot*

2017 Landlese Toscana - Badia a Coltibuono     8,50 €     (0,75l; 1l = 11,33 €)     im 5+1 Angebot*

Probierpaket mit allen 6 Landlese-Weinen     statt 53,40 €   nur 39,90 €*     (5x0,75l 1x1,0l; 1l = 8,40 €)

 

*Angebote gültig bis 29.07.2018