Große Gewächse - was steckt dahinter?

unter Weinwissen
Die Qualitätspyramides des VdP

Es ist wieder soweit! Der 01. September ist bei vielen Weinliebhabern in etwa mit Heiligabend gleichzusetzen, denn dann heißt es: Auf die Plätze, fertig, Große Gewächse!  

Mit den Großen Gewächsen hat der VDP die burgundische Qualitätspyramide in Deutschland eingeführt, dabei die Wertigkeit der besten deutschen Lagen festgelegt und den Stellenwert großer trockener Weine aus Deutschland wieder aufgewertet. Wir sagen an dieser Stelle einmal Danke, denn was man auch dieses Jahr an Großen Gewächsen wieder im Glas hat, zeigt schlicht und einfach, wie beeindruckend deutscher Wein sein kann!  

Was hat es nun aber mit den Großen Gewächsen auf sich? Im Grunde steht an der Spitze der VDP-Qualitätspyramide die VDP Große Lage, also die Créme de la Créme der deutschen Weinberge. Das Große Gewächs ist dabei der trockene Wein aus eben dieser Großen Lage. Das (kurzgefasst) GG hat dabei keine weiteren Prädikate wie Kabinett oder Spätlese, diese sind den frucht- und edelsüßen Weinen aus der Großen Lage vorbehalten. Als zusätzlichen Hinweis auf die Herkunft eines Weines aus einer Großen Lage trägt er neben dem Namen des Weinguts und der Rebsorte auch den Lagennamen, jedoch ohne Ortsnamen, auf dem Etikett.  

 

STECKBRIEF der VDP Großen Lage

Rebsorten
Hier darf nur rein, was regional definiert wurde und zum jeweiligen Weinberg passt. An der Ahr sind das beispielsweise die Rebsorten Spätburgunder und Frühburgunder, ausschließlich edelsüß der Riesling.  

Ertrag
Jeder Tropfen zählt! Der maximale Ertrag von gerade einmal 50 hl pro Hektar ist Gesetz.  

Lese und Lesezeitpunkt
Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt! Die Lese der Trauben darf nur per Hand stattfinden und das auch noch sehr selektiv. Das Mostgewicht muss bei der Ernte mindestens die Qualität einer „Spätlese“ aufweisen, was 85 Oechsle-Grad entspricht.  

Kennzeichnung
Wie bereits erwähnt werden die trockenen Weine aus der VDP Großen Lage als VDP Großes Gewächs bezeichnet und in einer speziellen Flasche mit GG-Trauben-Logo als Glasprägung abgefüllt. Die Geschmacksangabe trocken ist obligatorisch. Halbtrockene Weine tragen keine weitere Bezeichnung, wobei die Geschmacksangabe halbtrocken nicht zwingend notwendig ist. Gleiches gilt für feinherbe Weine. Frucht- und edelsüße Weine tragen die klassischen Prädikate „Kabinett“, „Spätlese“, „Auslese“, „Beerenauslese“, „Trockenbeerenauslese“ und „Eiswein“. 

Vermarktung
Bereits ab dem 01. Mai des auf die Lese folgenden Kalenderjahres dürfen die frucht- und edelsüßen Prädikatsweine aus der VDP Großen Lage auf den Markt kommen. Auf die trockenen Weißweine muss man sich länger gedulden, erst nach etwa einjähriger Reife werden sie ab dem 01. September auf den Markt gebracht. Bei den Rotweinen dauert es noch länger, nach zwei Jahren Reife – davon mindestens 12 Monate im Eichenfass – dürfen sie ab dem 01. September des zweiten auf die Lese folgenden Kalenderjahres für den Verkauf freigegeben werden.

 

UNSERE TIPPS

Damit Sie nun nicht von der Hülle und Fülle an tollen Tropfen erschlagen werden, waren unsere Sommeliers Noreen Rudolph und Marco Lindauer für Sie auf der Großen-Gewächs-Probe in Wiesbaden und haben die Weine, die noch mehr als alle anderen im Gedächtnis bleiben, für Sie zusammengestellt:

 

Morstein Riesling GG 
Eine der besten Lagen Rheinhessens und eine der Weinikonen Deutschlands! Was Philipp Wittmann aus dieser Lage mit seinen biologischen Anbaumethoden herausholt erstaunt jedes Jahr auf ein Neues: zart- gelbe Fruchtkonturen mit weißen Blüten, sehr einladend, tolle Saftigkeit, herrliche Frische und mit einem anregenden Zug – große Weinkunst einfach! 

 2015 Morstein Riesling GG, Weingut Wittmann   0,75l   47,00 €   BIO

 

Herrenberg Riesling GG
Der Herrenberg ist eine der großen Weinlagen Deutschlands. Die Reben stehen hier auf kargen, roten Schieferböden und ergeben einen wunderbar eleganten, filigranen und unglaublich ausbalancierten Wein, der mit seinem Trinkfluss fast schon unschlagbar ist.  

 2015 Herrenberg Riesling GG, von Schubert Maximin Grünhaus   0,75l   24,90 €

 

Hochheimer Hölle Riesling GG 
Die Hölle ist hier nicht etwa das Plätzchen am Feuer bei Lucifer, vielmehr leitet sich der Name von einem steilen Pfad oder einer Steige ab. Höllisch gut ist das Große Gewächs aus dieser Lage auf jeden Fall! Der lehmhaltige Tonboden lässt sehr nachhaltige und opulente Weine entstehen. Trotzdem zeigt sie auf einzigartige Weise noch eine feinnervige Eleganz, so überzeugt die Hölle mit floralen Noten, reifen, gelben Früchten, etwas Honig und einer zitronengrasfrischen Saftigkeit.  

 2015 Hochheimer Hölle Riesling GG, Künstler   0,75l   34,00 €

 

Idig Riesling trocken GG 
Der Idig Weinberg ist mit seinen fast vier Hektar nahezu ein Monopol des Weinguts A. Christmann. Durch seine kesselartige recht steil nach Süden geneigte Topographie ist er bestens gegen Kaltlufteinflüsse geschützt. Der Boden hat einen extremen Kalksteingehalt in Kombination mit allerbesten Tonmineralen. Der hohe Mineralgehalt und die herausragende Wasserspeicherfähigkeit bilden die Grundlage bester Qualitäten. Das Ergebnis ist in 2015 ein Riesling mit Noten nach reifer Aprikose und frischer Grapefruit. Wunderbar filigran und elegant, dazu aber eine klare Struktur, Zug und eine herrliche Länge. 

 2015 Idig Riesling trocken GG, A. Christmann   0,75l   47,00 €   BIO

 

Im Sonnenschein Weißburgunder GG 
Hefewürziger Charakter. Noch zugeknöpfter Gaumen, der großes Reifepotenzial verspricht. Geradlinig und druckvoll mit kompaktem Fruchtkörper und spürbarer Mineralität. Perfekt in ein bis zwei Jahren.

 2015 Im Sonnenschein Weissburgunder GG, Ökonomierat Rebholz   0,75l   39,90 €  

 

Mayschosser Mönchberg Spätburgunder GG trocken 
Der Mayschosser Mönchberg ist die steile Schieferlage direkt hinter dem Deutzerhof - eine der Paradelagen der Ahr! 2014 ist hier ein Spätburgunder entstanden, der wieder einmal mit absolutem Recht den Titel Großes Gewächs trägt. Herrliche dunkle Fruchtaromen von Brombeer, Cassis und Pflaume. Saftig, frisch, aber dennoch ein gewisser Anklang an rauchigen Noten. Der perfekte Herbstbegleiter.

 2014 Mayschosser Mönchberg Spätburgunder GG trocken, Deutzerhof   0,75l   59,00 €

 

Spätburgunder Centgrafenberg GG

Der Centgrafenberg ist eine der ganz großen historischen Lagen des Maintals, hier reifen vor allem große Weine aus der Burgunderrebe. Ganz besonders ist dabei der Spätburgunder von Fürst: Aromen von Herzkirsche, Tannennadeln, Teer, etwas Süßholz und eine saftige, einladende Frucht. Das jugendliche Tannin und die gut eingebundene Säure verleihen ihm eine tolle Struktur.  

 2014 Spätburgunder Centgrafenberg GG, Rudolf Fürst   0,75l   49,90 € 

 

Alle Großen Gewächse finden Sie HIER