Ein Unternehmen der

REWE Group Logo

Alzinger - Der Fixstern aus der Wachau

91 bis 96 Parker Punkte für die Smaragde

Leo Alzinger ist sicherlich einer der besten Winzer der Wachau und doch immer noch ein Geheimtipp. Das dürfte sich jetzt wohl radikal ändern, denn in seiner neuen Ausgabe des WineAdvocat hat Robert Parker die Weine des kleinen Familienweingutes in Unterloiben sensationell bewertet. Bis zu 96 Punkten hat sein Österreich-Verkoster David Schiltknecht den Smaragden und Federspielen des sympathischen Leo Alzinger gegeben. Für trockene Weissweine, vor allem nicht aus dem Burgund, geradezu unglaublich.

Typisch für die Wachau sind auch Alzingers Weine immer etwas voluminöser und schon in der Jugend sehr rund. Die Säure ist zwar präsent, aber selbst beim Riesling auch für empfindliche Gaumen erträglich. So weit so gebietstypisch, doch bei Alzinger kommt dazu immer noch eine weitere Dimension. Sie werden nie fett oder überbordend in der Frucht. Ja in der Jugend wirken die Smaragde trotz ihrer verführersichen Art immer etwas karg. Ein Turbo mit angezogener Handbremse. Wer ihnen aber ein paar Jahre Zeit gibt, taucht plötzlich in ein Meer aus Früchten ein, immer noch filigran, immer noch fein und nie alkoholisch.

Vielleicht sind deshalb die Weine von Leo Alzinger vielen Weinfreunden noch nicht bekannt. Sie brauchen Zeit und wenn man mal eine der wenigen Flaschen im reifen Zustand probiert hat, hütet man das Geheimnis für sich, denn aus dem gerade einmal 9ha großen Weingärten der Alzingers kommt leider nie genug für alle Wachau-Freunde.

Die Weine:

2007 Riesling Smaragd Loibenberg (95 PP, 91-93 Falstaff) 24,50 ?

Saftiger, eleganter Riesling. In der Nase Orangenblüten und Pfirsiche, Blütenhonig und Zirtusfrüchte. Weisse Pfirsiche, unglaublich balanciert mit einem enorm langen Abgang, der in einem fast salzigen Finale endet.

2007 Grüner Veltliner Smaragd Steinertal (93 PP, 92-94 Falstaff) 24,50 ?

Feinwürzige Kräuternoten, ein Hauch Tabak und Lindenblüten und reife Melone. Großartige Frucht, sehr lang und mit exotischen Anklängen, feine, präsente Säure. Im Abgang eine tolle Mineralität mit exotischen Pfeffertönen.

2007 Riesling Smaragd Liebenberg 23,00 ?

Frisch, schlank mit präsenten Zitrusfrüchten. Der Cold-Climate Riesling aus der Wachau. Tolle Finesse. Wird im Alter noch etwas opulenter in der Frucht werden, aber immer animierend bleiben. Toll zu Meeresfrüchten. (Der Liebenberg ist von Parker nicht bewertet worden, da die produzierten Mengen zu gering sind.)

 

Alle Weine sind limitiert.