SIRO PACENTI

„Warum sollten wir einen einfachen Trinkwein erzeugen?“ Diese Frage stellte uns Giancarlo Pacenti, als wir ihn besucht haben und tatsächlich fiel uns darauf keine gute Antwort ein. Zwar gibt es einen Rosso di Montalcino von Siro Pacenti, was sonst als Zweit- oder Einstiegswein von Weingütern aus der Brunello-Gegend gilt, aber bei Giancarlo ist selbst der schon ein herausfordernder, dichter und komplexer Wein.

Das Geheimnis beim Weingut Siro Pacenti ist das Alter der Rebstöcke. Denn Giancarlo verkauft allen Wein, der von Pflanzen unter 15 Jahren stammt, ohnehin als Fassware. Mit 15 Jahren dürfen die Trauben dann in den Rosso, während die Rebstöcke für den Vecchie Vigne, also den „Alte Reben“, fast so alt sind, wie die DOCG Brunello selbst: 35 Jahre.

Giancarlo nutzt für den Ausbau Barrique-Fässer von einer französischen Tonnelerie, deren Fässer auch im Burgund benutzt werden. So erlangt er eine fein-subtile Holznote, ohne die Frische seines Sangiovese in Vanille zu ertränken.

SIRO PACENTI

„Warum sollten wir einen einfachen Trinkwein erzeugen?“ Diese Frage stellte uns Giancarlo Pacenti, als wir ihn besucht haben und tatsächlich fiel uns darauf keine gute Antwort ein.

Weiter im Text nach den Weinen →

Alle Weine von Siro Pacenti

95 Suckling

Die alten Rebstöcke der Familie Pacenti überstehen jeden noch so komplizierten J...

Die alten Rebstöcke der Familie Pacenti überstehen jeden noch so komplizierten Jahrgang mit so wenig Schwierigkeiten, wie man es sich nur denken kann. Die Weinberge für den Vecchie...

Schatzkammerwein

69,90 € 0,75l (1l = 93,20 €)
Bestellen
lieferbar

Der Rosso di Montalcino vom Weingut Siro Pacenti aus dem Jahrgang 2015 ist defin...

Der Rosso di Montalcino vom Weingut Siro Pacenti aus dem Jahrgang 2015 ist definitiv noch sehr jung, daher ist es aber umso erfreulicher, wie viel Trinkvergnügen er schon jetzt ber...

21,50 € 0,75l (1l = 28,67 €)
Bestellen
lieferbar

95 Galloni

Das große Kapital der Pacenti Familie sind einige Weinberge nördlich von Montalc...

Das große Kapital der Pacenti Familie sind einige Weinberge nördlich von Montalcino, die bepflanzt wurden bevor irgendjemand in der Weinwelt die Region überhaupt kannte. Gerade in ...

Schatzkammerwein

69,90 € 0,75l (1l = 93,20 €)
Bestellen
lieferbar

97 Parker

Schatzkammerwein

145,00 € 0,75l (1l = 193,33 €)
Bestellen
lieferbar

92 Parker

36,00 € 0,75l (1l = 48,00 €)
Bestellen
lieferbar

Siro Pacenti Fortsetzung

Zwar gibt es einen Rosso di Montalcino von Siro Pacenti, was sonst als Zweit- oder Einstiegswein von Weingütern aus der Brunello-Gegend gilt, aber bei Giancarlo ist selbst der schon ein herausfordernder, dichter und komplexer Wein. 

Das Geheimnis beim Weingut Siro Pacenti ist das Alter der Rebstöcke. Denn Giancarlo verkauft allen Wein, der von Pflanzen unter 15 Jahren stammt, ohnehin als Fassware. Mit 15 Jahren dürfen die Trauben dann in den Rosso, während die Rebstöcke für den Vecchie Vigne, also den „Alte Reben“, fast so alt sind, wie die DOCG Brunello selbst: 35 Jahre. 

Giancarlo nutzt für den Ausbau Barrique-Fässer von einer französischen Tonnelerie, deren Fässer auch im Burgund benutzt werden. So erlangt er eine fein-subtile Holznote, ohne die Frische seines Sangiovese in Vanille zu ertränken.