Ein Unternehmen der

REWE Group Logo
Zurück
10333-18
Weißwein
Zurück

2018 Riesling Hermann Dönnhoff

9,90 €
0,75 Liter (13,20 € / 1 Liter)

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Zum Artikel

Beschreibung

Hermann Dönnhoff gehört zu den ganz großen Winzern Deutschlands und bereits sein Riesling 2018 belegt es. Die Trauben für diesen Gutsriesling stammen von Steillagen der mittleren Nahe von 15-30 Jahre alten Reben. Sehr vielseitig sind die Böden: vulkanische Verwitterungsböden mischen sich mit Schiefer und Quarzit. Gelesen wird natürlich per Hand, Vergärung und Reife finden in Edelstahl sowie großen, neutralen Eichenholzfächern statt. Das Ergebnis ist ein frischer, herzhafter und eleganter Riesling, der sehr anregend und vielschichtig mundet. Äußerst angenehm ist auch sein recht niedriger Alkoholgehalt, der ihn zu einem ausgezeichneten Weißwein für jeden Tag macht.

Eigenschaften

Weingut/Erzeuger:
Land:
Region:
Unterregion:
keine Unterregion
Jahrgang:
2018
Farbe:
Weiß
Rebsorte:
Klassifizierung:
Q.b.A.
Geschmack:
trocken
Dekantieren:
nein
Trinkreif ab:
jetzt
Trinkreif bis:
2023
Alkoholgehalt:
11,5%
Inhalt:
0,75l
Passt zu:
Geflügel, hell gebraten, asiatisch-mild
Sortiment:
Wein
Artikelnummer
10333-18
EAN/GTIN
4260031858490

Bewertungen

Wie finden Sie das Produkt?
i
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
*
*
*
*
enthält Sulfite
Weingtu Hermann Dönnhoff, Bahnhofstraße 11, D-55585 Oberhausen/Nahe
Achtung! Ab 16 Jahren! Dieses Produkt darf nicht an Personen unter 16 Jahren abgegeben werden. Mit Ihrer Bestellung bestätigen Sie, dass Sie das für dieses Produkt gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter haben. Bitte seien Sie verantwortungsvoll im Umgang mit diesem Artikel. AuszugJuSchG
Wissenswertes
Weinblog

Hermann Dönnhoff - "Das hat zuerst keiner gemerkt"

Vater und Sohn Dönnhoff, Helmut und Cornelius, haben so etwas herrlich typisch deutsches an sich: ehrlich und ohne Umschweife auf den Punkt sind sie beide. Da wird nicht beschönigt oder um den heißen Brei geredet. “Nicht mit der Familie zu arbeiten wäre definitiv leichter”, sagt der eine. Der andere: “Absolut!” Aber um den leichtesten Weg geht es ihnen nicht. Sie wirken wie Menschen, die die Erkenntnis gewonnen haben, dass der schwerere Weg meist trotzdem der bessere ist.