Ein Unternehmen der

REWE Group Logo
2017 Grauburgunder*** Steinhalde Knab
Weißwein

2017 Grauburgunder*** Steinhalde Knab

17,90 €
0,75 Liter (23,87 € / 1 Liter)

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Zum Artikel

Beschreibung

Mitte der 1990iger Jahre haben Thomas – ehemaliger Geschäftsführer einer Genossenschaft - und Regina Rinker das Weingut Knab übernommen. Sehr schnell wussten sie mit der verlässlichen Qualität ihrer Weine zu überzeugen. Die Weine haben stets eine klare, elegante Art mit ausgeprägtem Rebsorten-Charakter, die sie zu ausgezeichneten Essensbegleiter machen. Der 2017er Grauburgunder*** Steinhalde ist einer ihrer Spitzenweine: eine trockene Spätlese mit Lagenname. Intensiver Duft nach weißen Blüten, Nüssen, Williamsbirne, dezent Karamell und wohl integrierte Barrique-Note. Am Gaumen cremig und dicht, mit herrlichem Schmelz und feiner Fruchtsäure, die perfekt ausgewogen sind. Vielschichtiges, langes Finale. Mit etwas Luft schon jetzt ein Hochgenuss.

Eigenschaften

Weingut/Erzeuger:
Land:
Region:
Unterregion:
keine Unterregion
Jahrgang:
Farbe:
Weiß
Rebsorte:
Klassifizierung:
Geschmack:
trocken
Dekantieren:
nein
Trinkreif ab:
jetzt
Trinkreif bis:
2024
Alkoholgehalt:
14,%
Inhalt:
0,75l
Passt zu:
Sortiment:
Wein
Artikelnummer
10473-17
EAN/GTIN
4260212393635

Bewertungen

Wie finden Sie das Produkt?
i
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
*
*
*
*
enthält Sulfite
Weingut Knab, Im Hennengärtle 1a, D-79346 Endingen am Kaiserstuhl
Achtung! Ab 16 Jahren! Dieses Produkt darf nicht an Personen unter 16 Jahren abgegeben werden. Mit Ihrer Bestellung bestätigen Sie, dass Sie das für dieses Produkt gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter haben. Bitte seien Sie verantwortungsvoll im Umgang mit diesem Artikel. AuszugJuSchG

Grauburgunder*** Steinhalde AUS ANDEREN JAHRGÄNGEN FINDEN

ANDERE JAHRGÄNGE
Wissenswertes
Weinblog

Knab - Der erste Generationswechsel

“THOMAS, WANN HAST DU EIGENTLICH DAS WEINGUT ÜBERNOMMEN? DAS WAR JA EINE ART NEUGRÜNDUNG.” Thomas: “Das war eine Second-Hand-Immobilie. Ich hab in der Zeitung gelesen, Weingut am Kaiserstuhl im Angebot und dann an die Chiffre geschrieben.” “WAR DAS DENN DEIN PLAN, EIN EIGENES WEINGUT ZU MACHEN?” Thomas: “Nö, überhaupt nicht. Wir haben uns das einfach mal angeschaut und dann gedacht, das könnte passen. War zwar nur ein kleiner Betrieb, aber wir hatten ja auch nicht im Lotto gewonnen. Aber die Bank hielt uns tatsächlich für kreditwürdig. Würde wahrscheinlich heute gar nicht mehr gehen.”