Ein Unternehmen der

REWE Group Logo
2016 Ried Burgstall Riesling Federspiel F.X. Pichler
92 Falstaff
Weißwein

2016 Ried Burgstall Riesling Federspiel F.X. Pichler

25,00 €
0,75 Liter (33,33 € / 1 Liter)

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Zum Artikel

Beschreibung

Das Weingut F.X. Pichler hat seine 18 Hektar zu 52% mit Grünen Veltliner bestockt und ganze 47% mit Riesling. Die Pichlers beherrschen die deutsche Paradesorte vollends und jeder Riesling-Liebhaber sollte sich diese Gewächse aus der Wachauer gönnen. Die Ried Burgstall liegt etwas oberhalb der Donau auf einer kleinen, emporragenden Felsterrasse. Es ist eine sonnenverwöhnte, luftige Lage und dieses Mikroklima kommt im 2016er Ried Burgstall Riesling Federspiel von F.X. Pichler gut zu Geltung. Sein Bukett ist fruchtbetont – Pfirsich, Orangenzeste, Birne – und ausgesprochen klar. Saftig und gaumenwässernd eröffnet er, die dezente Süße wird spannungsreich von der Fruchtsüße umspielt. Ein filigranes, elegantes Riesling- Vergnügen.

Eigenschaften

Weingut/Erzeuger:
Land:
Region:
Unterregion:
keine Unterregion
Jahrgang:
Farbe:
Weiß
Rebsorte:
Klassifizierung:
Geschmack:
Dekantieren:
nein
Trinkreif ab:
jetzt
Trinkreif bis:
2025
Alkoholgehalt:
12,5%
Inhalt:
0,75l
Passt zu:
PGQ:
94
Sortiment:
Wein
Artikelnummer
50274-16
EAN/GTIN
9120017367949

Bewertungen

Wie finden Sie das Produkt?
i
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
*
*
*
*
enthält Sulfite
Weingut F.X. Pichler, Oberloiben 57, A-3601 Dürnstein, Österreich Telefon:+43 2732 85375
Achtung! Ab 18 Jahren! Dieses Produkt darf nicht an Personen unter 18 Jahren abgegeben werden. Mit Ihrer Bestellung bestätigen Sie, dass Sie das für dieses Produkt gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter haben. Bitte seien Sie verantwortungsvoll im Umgang mit diesem Artikel. AuszugJuSchG

Ried Burgstall Riesling Federspiel AUS ANDEREN JAHRGÄNGEN FINDEN

ANDERE JAHRGÄNGE
Wissenswertes
Weinblog

Kennen Sie „Grooner“?

Wissen Sie, was derzeit in den Bars von New York die erste Wahl an Weißwein ist? Man glaubt es kaum, aber dort wird im Moment vor allem „Grooner“ bestellt, oder auch: Grüner Veltliner! Hierzulande wird die größte autochthone Rebsorte Österreichs meist etwas skeptisch betrachtet. Allzu oft denkt man an langweilige Supermarktweine, die kaum Aromatik haben. Natürlich ist das ein Gesicht der Sorte, aber im Kölner Weinkeller schauen wir lieber noch etwas genauer hin. Und warum sollte man sich auf die schlechten Weine konzentrieren, wenn es so viel Gutes zu entdecken gibt?