Ein Unternehmen der

REWE Group Logo
2015 Saint Péray Payrolles Pic & Chapoutier
Weißwein Bio-Wein

2015 Saint Péray Payrolles Pic & Chapoutier

43,00 €
0,75 Liter (57,33 € / 1 Liter)

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Zum Artikel

Beschreibung

Eine Hommage an die Großmuter von Anne-Sophie Pic. Denn von ihrem Küchenfenster in der alten Auberge konnte sie auf den kleinen Payrolles Weinberg schauen, der am höchsten Punkt der Appellation einsam dem Wind trotzte. Michel und Anne-Sophie haben ihn gemeinsam wiederbelebt. Die Marsanne-Trauben sind handverlesen und reifen ein Jahr in traditionellen ‚demi-muid‘ Fässern (600 Liter). Unglaublich facettenreiche Nase, von weißem Pfirsich und Blütenduft bis hin zu Anis- und Tüpfelfarn-Noten. Am Gaumen sanfte Säure, feiner Schmelz, spannungsgeladen und mit beeindruckender Länge. Ein absolut eigenständiger, aber leider auch rarer Spitzenwein.

Eigenschaften

Weingut/Erzeuger:
Land:
Region:
Unterregion:
Jahrgang:
Farbe:
Weiß
Rebsorte:
Klassifizierung:
Geschmack:
Dekantieren:
nein
Trinkreif ab:
jetzt
Trinkreif bis:
2023
Alkoholgehalt:
13,5%
Inhalt:
0,75l
Passt zu:
Sortiment:
Wein
Herstellung
Bio
Zertifizierter Bio-Fachhändler
DE-ÖKO-006
Artikelnummer
22366-15
EAN/GTIN
3391187331535

Bewertungen

Wie finden Sie das Produkt?
i
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
*
*
*
*
enthält Sulfite
M. Chapoutier, F-26347 D Pour La S.A.R.L Pic & Chapoutier France
Achtung! Ab 18 Jahren! Dieses Produkt darf nicht an Personen unter 18 Jahren abgegeben werden. Mit Ihrer Bestellung bestätigen Sie, dass Sie das für dieses Produkt gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter haben. Bitte seien Sie verantwortungsvoll im Umgang mit diesem Artikel. AuszugJuSchG

Saint Péray Payrolles AUS ANDEREN JAHRGÄNGEN FINDEN

ANDERE JAHRGÄNGE
Wissenswertes
Weinblog

M. Chapoutier - Wenig Flaschen, viel Ruhm

Tain l’Hermitage. Der Regen hat unseren gesamten Terminplan durcheinandergeworfen, also sitzen wir morgens früh, während die Sonne dann doch gerade so über die ersten Dächer lugt, in dem kleinen Ort an der Hauptverkehrsstraße vor einem Café und trinken schnell noch zwei Espresso. Die Laster donnern durch die Flucht der alten Häuser, dass die Espressotasse fast vom Tisch hüpft. Schräg gegenüber befindet sich eine alte französische Bäckerei, Kunden klemmen sich große Stangen unter den Arm. Von der anderen Seite zieht der Duft Kreuzbergs durch die Straße, der Kebapladen bereitet sich auf das Mittagsgeschäft vor. Frankreichs Provinz jenseits der großen Touristenströme.