Ein Unternehmen der

REWE Group Logo
2015 Merdinger Bühl Spätburgunder trocken Heger
Rotwein

2015 Merdinger Bühl Spätburgunder trocken Heger

11,50 €
0,75 Liter (15,33 € / 1 Liter)

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Zum Artikel

Beschreibung

Der 2015er Merdinger Bühl Spätburgunder vom Weingut Heger präsentiert sich mit delikatem Duft nach hellen Süßkirschen, ganz dezent mit der typischen kalkig-rauchigen Mineralität der Lage unterlegt. Der angenehm schlanke Fruchtkörper ist in ein sehr seidiges Kleid gehüllt und wird von mildem Tannin strukturiert. Feines Säurespiel trägt die helle Frucht nach jungen roten Johannisbeeren. Harmonisch, mild und zugänglich im Charakter.

Eigenschaften

Weingut/Erzeuger:
Land:
Region:
Unterregion:
keine Unterregion
Jahrgang:
Farbe:
Rot
Rebsorte:
Klassifizierung:
Geschmack:
Dekantieren:
nein
Trinkreif ab:
jetzt
Trinkreif bis:
2023
Alkoholgehalt:
13,5%
Inhalt:
0,75l
Passt zu:
Sortiment:
Wein
Artikelnummer
10195-15
EAN/GTIN
4033171870178

Bewertungen

Wie finden Sie das Produkt?
i
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
*
*
*
*
enthält Sulfite
Joachim Hege, Bachenstr. 19-21, D-79241 Ihringen
Achtung! Ab 18 Jahren! Dieses Produkt darf nicht an Personen unter 18 Jahren abgegeben werden. Mit Ihrer Bestellung bestätigen Sie, dass Sie das für dieses Produkt gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter haben. Bitte seien Sie verantwortungsvoll im Umgang mit diesem Artikel. AuszugJuSchG

Merdinger Bühl Spätburgunder trocken AUS ANDEREN JAHRGÄNGEN FINDEN

ANDERE JAHRGÄNGE
Wissenswertes
Weinblog

Heger - "Der Vater schiebt uns gerne nach vorne"

Wir sind in Ihringen am Kaiserstuhl. Joachim Heger, der mit Weinen wie dem Grauburgunder Oktav, dem Mimus Spätburgunder und den Weinen aus dem Winklerberg viel zum deutschen Weinwunder beigetragen hat, ist aber gar nicht zu Hause. “Ihr könnt ja auch mit Katharina und Rebecca alleine sprechen”, meinte er, als wir irgendwie nicht zu einem gemeinsamen Termin mit Vater und Töchtern kamen, “ist ja vielleicht gar nicht so schlecht, wenn der Papa nicht dabei ist und immer dazwischen redet.”